Bei Nicki und Timmi
*auswählen*  
  Home
  Das Kaninchen
  Haltung
  Ernährung - allgemein
  => artenreiche Wiese
  => Heu
  => Äste und Blätter bzw. Laub
  => Kräuter und Blüten
  => Gemüse und Obst
  => gesunde Leckerlis und Getrocknetes
  => Trockenfutter, Drops und Co.
  => Fütterungsvorschläge
  => Futterliste
  => Giftpflanzensammlung
  Ernährungsweisen
  Gesundheit und Pflege
  Verhalten und Erziehung
  Bei uns
  empfehlenswerte Links
  Buchtipps
  News
  Gästebuch
  Kontakt
  Umfragen
Alle Texte und Bilder auf dieser Seite stammen von mir und sind urheberrechtlich geschützt. Das Vervielfältigen und Kopieren der Inhalte ist somit ohne meine Erlaubnis nicht gestattet. Für den Inhalt und die Richtigkeit der verlinkten Webseiten übernehme ich keine Haftung. Ich bemühe mich um Richtigkeit und Vollständigkeit, übernehme jedoch keine Garantie.
Trockenfutter, Drops und Co.


Das in der Zoohandlung so angepriesene Fertigfutter gehört nicht zur kaninchengerichten Ernährung und sollte nur wenig, besser gar nicht auf dem Speiseplan stehen. Schon allein wegen seinen ungesunden Inhaltsstoffen verbietet es sich von alleine.

Was ist im Trockenfutter enthalten?

- Getreide (Abfallstoffe aus der Industrie)
- tierische und pflanzliche Nebenerzeugnisse (Abfallstoffe)
- Eiweiße und Fette
- Zucker und Melasse
- Aromen und Konservierungsstoffe

Wie oben zu sehen, sind im Trockenfutter fast ausschließlich Abfallstoffe aus der Lebensmittelindustrie zu finden, die mit Aromen versetzt wurden, mit dem Zucker süß schmecken und somit von den Kaninchen gefressen werden. Auch das behandelte Getreide ist in größeren Verhältnissen für den empfindlichen Darm schädlich und quellt auf. Es kommt zu Verdauungs- und Magenproblemen - das kann nicht gesund sein! 

Darum rate ich dringend von industriell hergestelltem Fertigfutter ab und empfehle zu einer gesünderen Variante von Trockenfutter: getr. Kräuter, wenige Sämereien, Trockengemüse und ganzer Hafer selbst zusammengemischt in einem Napf hin und wieder als kleiner Energielieferant für Tiere mit erhötem Energiebedarf (mehr dazu unter der Kategorie "gesunde Leckerlis und Getrocknetes")

--> Hinweis: Getreide ist nicht gleich Getreide: in seiner Naturform mit Spelz ist es in geringeren Mengen für Kaninchen sogar verträglich, nicht aber behandelt.


Warum sollte ich kein Brot verfüttern?

Es wird oft behauptet, dass Brot gut für den Zahnabrieb sei und dem Kaninchen nutzt - falsch! Brot enthält schädliche Inhaltsstoffe, wie Salze, Schimmelsporen, Getreide und Backtriebmittel. Das gehört auf keinen Fall in den Kaninchenmagen! Außerdem bringt es für den Abrieb der Zähne nichts, da es im Mund sowieso wieder aufweicht.
Finger weg davon im Sinne des Tieres.


Das gehört ganz und gar nicht in den Kaninchenmagen! 

Info:  
  Diese Seite befindet sich noch im Aufbau und enthält noch lange nicht alle Informationen rund um Kaninchen.
Wir bitten also um Geduld!
 
Werbung  
   
Wiesensaison  
 
Sommerzeit ist Wiesenzeit! Ab jetzt kann man wieder frisches Grün für die Kaninchen pflücken. Wiesenkräuter sind ein ideales Futtermittel und können in großen Mengen angeboten werden. Unter "Ernährung" gibts noch mehr Infos!
 
Mit einem *klick* hierauf könnt ihr uns unterstützen:  
  Listinus Toplisten oder hier: Seite bei Topsitetube bewerten Danke!  
Heute waren schon 1 Besucher (49 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=