Bei Nicki und Timmi
*auswählen*  
  Home
  Das Kaninchen
  Haltung
  => Außenhaltung
  => Innenhaltung
  => Balkonhaltung
  => Stallhaltung
  => freie Gartenhaltung
  => Kaninchen im Winter
  => Kaninchen im Sommer
  => Grundaussattung
  => Beschäftigung und Einrichtung
  => Glücklich - aber nur mit Artgenossen
  Ernährung - allgemein
  Ernährungsweisen
  Gesundheit und Pflege
  Verhalten und Erziehung
  Bei uns
  empfehlenswerte Links
  Buchtipps
  News
  Gästebuch
  Kontakt
  Umfragen
Alle Texte und Bilder auf dieser Seite stammen von mir und sind urheberrechtlich geschützt. Das Vervielfältigen und Kopieren der Inhalte ist somit ohne meine Erlaubnis nicht gestattet. Für den Inhalt und die Richtigkeit der verlinkten Webseiten übernehme ich keine Haftung. Ich bemühe mich um Richtigkeit und Vollständigkeit, übernehme jedoch keine Garantie.
Glücklich - aber nur mit Artgenossen


Sozialverhalten und Einzelhaltung


Kaninchen sind sehr soziale Tiere und leben in der freien Wildbahn in großen Sippen von bis zu 100 Tieren beeinander. Deshalb brauchen Heimkaninchen in "Gefangenschaft" mindestens 1 Artgenossen zum Kuscheln und Beschäftigen. Menschen oder Meerschweinchen, sowie oft behauptet,  können diesen Partner auf keinen Fall ersetzen. Meerschweinchen haben einen komplett anderen Charakter und eine völlig andere Sprache und ein Mensch kann kaum 24 Stunden bei seinem Kaninchen verbringen, es putzen und liebkosen.
In Einzelhaltung verkümmern die Tiere dann mit der Zeit und reagieren darauf oft mit Apathie, Agressivität und Verhaltensstörungen, wie stundenlangem Gitternagen - das kann nicht artgerecht sein!
Welcher Halter möchte denn schon, dass sein Tier ein trauriges und einsames Leben fristet, das wäre doch genauso, wenn man alleine in einem Zimmer eingesperrt wäre und nur Kontakt zu Affen und Löwen hätte.
In vielen Foren kann man miterleben, dass Kinder schreiben, ihre Eltern würden ihnen kein zweites Tier erlauben, weil dies zu viel Dreck machen würde. Aber auch die Ausrede "Mein Kaninchen verträgt sich mit anderen nicht" ist sehr häufig zu hören und "zahmer" werden die kleinen Gesellen auch nicht, nur weil sie einsam sind. -
Ist es nicht viel schöner, wenn man die Hoppler beim gegenseitigem Putzen zuschauen kann, wie sie miteinander schmusen, zusammen fressen und hoppeln? - Auf jeden Fall!

Lassen sie ihr Kaninchen nicht alleine! Sie werden sehen, aus dem einst so schüchternen und ängstlichen Kaninchen, das einsam in seinem Käfig hockte und diesen allmählich zerstörte, wird ein richtiger Schatz und es blüht auf, wenn es mit seinen Artgenossen zusammenleben kann.
In Tierheimen und Notstationen lassen sich viele Kaninchen finden, die sehnsüchtig auf ein neues und schönes Zuhause warten. In vielen Fällen sind diese schon geimpft und die Rammler fertig kastriert - es ist daher eine gute Entscheidung ein Tierheimkaninchen aufzunehmen.

Petition gegen Einzelhaltung
 



 Niemlas alleine - dem Tier zuliebe






Zu zweit lässt´s sich viel besser kuscheln
 
Info:  
  Diese Seite befindet sich noch im Aufbau und enthält noch lange nicht alle Informationen rund um Kaninchen.
Wir bitten also um Geduld!
 
Werbung  
   
Wiesensaison  
 
Sommerzeit ist Wiesenzeit! Ab jetzt kann man wieder frisches Grün für die Kaninchen pflücken. Wiesenkräuter sind ein ideales Futtermittel und können in großen Mengen angeboten werden. Unter "Ernährung" gibts noch mehr Infos!
 
Mit einem *klick* hierauf könnt ihr uns unterstützen:  
  Listinus Toplisten oder hier: Seite bei Topsitetube bewerten Danke!  
Heute waren schon 1 Besucher (16 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=